Architektur

In den 1850er Jahren wurde das Gebäude errichtet. Die Brauerei wurde bis 1937 kontinuierlich auf insgesamt 22 Gebäude erweitert. Das Hauptgebäude (1868 und 1895 erweitert) hatte Georg Rothbart geplant. Es besteht aus 14 Achsen und ist durch einen Mittelrisalit und zwei Außenrisalite gegliedert.

Heute sind auf dem Gelände noch das alte Sudhaus erhalten, Teile des Sudhauses von 1937, die Malztenne von 1868 sowie die Lagerhäuser mit Eis- und Gärkeller von 1882, die Gewölbekeller des Lagerhauses von 1872 und die Fasshalle. Am ehemaligen Eingang ist das Braumeisterhaus des Hofbrauhauses, 1885 erbaut und 1907 um ein Dachgeschoss erweitert, noch vorhanden.

Das Hofbrauhaus wurde Ende der 1990er Jahre umgebaut. Neben der Hochschule ist in den Räumen auch die Designwerkstatt untergebracht, ein Projekt der Wirtschaftsförderungsgesellschaft.

Das Areal aus der Vogelperspektive

Zum Seitenanfang Diese Seite weiter empfehlen Seite drucken